Inklusive Teams führen

Die UN-Behindertenrechtskonvention hat mit ihrem Leitbild der Inklusion einen gesellschaftlichen Bewusstseinswandel angestoßen. Inklusion in Unternehmen
lässt sich aber nicht verordnen.

Die Unternehmen, die Menschen mit Behinderungen beschäftigen, machen jedoch meist gute Erfahrungen: das Betriebsklima verbessert sich, der Erfahrungs- und
Wissensschatz im Unternehmen nimmt zu.
Im Umgang mit Ihren Mitarbeiter*innen kommt es dabei nicht nur auf die gute Absicht an, sondern vor allem auf die Wirkung. Gerade in inklusiven Teams hat ein positives Gesprächsklima besondere Bedeutung. Wertschätzendes Führen und sozial-kommunikative Führungskompetenzen sind erlernbar. Ziel ist es, Sie als Vorgesetzten im Umgang mit Ihren Mitarbeiter*innen und Ihrem Team sicherer zu machen.

Inhalte:
  • Die Aufgaben wirksamer Führung
  • Ziele vereinbaren
  • Kommunizieren und klare Anweisungen geben
  • Mit Konflikten umgehen

Ziele:

  • Erweiterung Ihrer Führungskompetenz
  • Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen erkennen und angemessen berücksichtigen
  • Konfliktsituationen besser meistern können

Zielgruppe: Teamleiter*innen von inklusiven Teams, Führungskräfte und Betriebsrät*innen aus kleinen und mittleren Unternehmen

Angebotsnummer: 2371 (zur Anfrage)
Datum: auf Anfrage
Zeit: Zwei Nachmittage jeweils 15:00 – 19:00 Uhr
Ort: auf Anfrage

Referent von ARBEIT & LEBEN: Josef Romer (Prozessberater, Mediator)

Leistung: Workshop (inkl. Getränke und Imbiss)

Kosten: 80,- € / max. 15 Teilnehmende

Gefördert im Rahmen des Projektes „WiWa – Wissen im Wandel: Mit Dialog und Prozess KMU beteiligen, zum Handeln befähigen und Türen öffnen“ durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie RLP (MSAGD), das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur RLP (MWWK) sowie durch den Europäischen Sozialfonds (ESF).