„Einstellungssache“ – Arbeitswelt trifft Gleichstellung

Wie Geschlechterstereotype auf Beruf und Karriere wirken

Trotz weitgehender Gleichstellung zwischen Frauen und Männern spielt gerade in Beruf und Arbeitsalltag „der kleine Unterschied“ eine große Rolle. Geschlechterbilder haben dabei einen großen Einfluss, nicht zuletzt auf Personaleinsatz und Karrierechancen. Frauen verdienen weiterhin weniger als Männer und werden mit geringerer Wahrscheinlichkeit – trotz gleicher Qualifikation und Erfahrung – befördert.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist dieses ungenutzte Potenzial angesichts des Wettbewerbs um Fach- und Führungskräfte sowohl problematisch als auch chancenreich.

In ihrem Fachvortrag bietet Prof. Dr. Melanie Steffens (Leiterin Sozial-, Umwelt- und Wirtschaftspsychologie; Universität Koblenz-Landau) Einblicke in aktuelle sozialpsychologische Forschungsergebnisse und gibt Anregungen für die betriebliche Praxis.
Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch bei einem kleinen Imbiss.

Angebotsnummer: 2921 (zur Anmeldung)
Datum: 25.04.2018
Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr
Ort: Sandwiese / Hotel-Restaurant-Weingut, Fahrweg 19, 67550 Worms
Anmeldung: bis 11.04.2018

Zielgruppe: Geschäftsführer*innen, Führungskräfte, Personaler*innen, Betriebsrät*innen und engagierte Beschäftigte aus kleinen und mittleren Unternehmen

Referentin: Prof. Dr. Melanie Steffens (Leiterin Sozial-, Umwelt- und Wirtschaftspsychologie; Universität Koblenz-Landau)

Leistung: Informationsveranstaltung und Austausch (inkl. Getränke und Imbiss)

Kosten: keine

Förderung:

Gefördert im Rahmen des Projektes „Dialog Entgeltgleichheit – Über eine dialogorientierte (Neu-)Bewertung von Arbeit zur Entgeltgleichheit“ durch das Ministerium für Familie,
Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP (MFFJIV), das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur RLP (MWWK) sowie durch den Europäischen Sozialfonds (ESF).